10 umgangssprachliche Wörter, die jeder kennen sollte

Ein wichtiger Teil der Sprache ist der Slang, die Umgangssprache. Man kann sehr viel damit ausdrücken und es klingt normalerweise sehr natürlich. Immer wenn ich Touristen treffe, die einige umgangssprachliche Wörter oder Begriffe kennen, bin ich von ihnen sofort überzeugt.

Solche Begriffe müssen nicht unbedingt doof sein, wie das deutsche „Alles fit im Schritt?“, aber ein „Na, und?“ oder ein Los geht’s!“ machen einen großen Unterschied zum normalen Ulpan-Schüler.

Viele Begriffe und Wörter kommen aus dem Arabischen (so eine schöne Co-Existenz!) und werden in einem israelischen Akzent ausgesprochen. Manche Wörter haben tatsächlich eine andere Bedeutung im Hebräischen als im Arabischen, obwohl sie aus dem Arabischen stammen aber die gemeinsamen Grundlagen sind da.

יאללה (Yallah), wir haben keine Zeit – wir werden Israelis!

 

1. סבבה – Super / okSababa

Es ist schwer, das Wort סבבה zu übersetzen, aber es ist irgendwie eine Mischung aus „super“ und „ok“.

Es kommt ursprünglich aus dem Arabischen und man verwendet es als eine allgemeine zusagende Antwort. Zum Beispiel:

אתה בא מחר למסיבה? –Kommst du morgen zur Party? (Ata ba machar la-mesiba?)

באיזו שעה? – Um wieviel Uhr? (Be-eiso scha’ah?)

בעשר – Um 22:00 Uhr (Be-esser)

אה, סבבה. אז אני בא – Ah, super. Dann komme ich mit (Ah, sababa. As ani ba)

אני ליד הבית שלך, רוצה להיפגש? Ich bin in der Nähe von deinem Haus, wollen wir uns treffen? (ani lejad ha-bajit schelcha{m}/schelach{f}, rozé{m}/roza{f} lehipagesch?)

סבבה, לאן נצא? – Ja super, wo wollen wir hingehen? (Sababa, le’an nezé?)

אולי לבית קפה? – Vielleicht ins Café? (Ulai le-beit café?)

סבבה, נשמע טוב Super, klingt gut (Sababa, nischma tov)

 

2. לחפור – graben – lachfor (Adjektiv und Verb)

Es gibt wenige Verben, die wichtiger als dieses sind. Israelis, wie ich schon vorher erwähnt habe, haben keine Zeit zu verlieren. Wir sind effizient. Effektiv. Zielstrebig.

Ah. Das sind Deutsche.

Ich meinte nur, dass wir Israelis es nicht mögen, wenn man über eine selbstverständliche Sache, oder über ein langweiliges Thema ohne Ende redet. Dafür haben wir das allerwichtigste Adjektiv חופר und das Verb לחפור. Es heißt graben„, als ob man über ein Thema oder eine Sache so lange geredet hätte, sodass der Zuhörer jetzt ein Loch im Kopf hätte.

Die Konjugation für dieses Adjektiv und das Verb geht so:

Maskulin, s. – חופר (chofer)

Feminin, s. – חופרת (choferet)

Maskulin pl. – חופרים (chofrim)

Feminin pl. – חופרות (chofrot)

Wenn ihr euch jetzt fragt, wie man dieses Adjektiv verwendet, habe ich ein paar echte Beispiele aus meinem WhatsApp ausgesucht. Echt.

  • Ich habe angerufen, während sie in einem חופרת Telefonanruf war, dann hat sie es vergessen, mich zurückzurufen und dann hatten wir dieses Gespräch.

    • התקשרת באמצע שיחה חופרת שהייתה לי ושכחתי לחזור אליך– Du hast angerufen während eines חופרת Anruf (ein sehr langer Telefonanruf) und ich habe vergessen, dich zurückzurufen (Anruf ist weiblich im Hebräischen).

  • Eine Freundin von mir brauchte Hilfe, einen Absatz auf Hebräisch besser zu verstehen. Der Absatz war sehr lang und verschachtelt und deshalb habe ich gesagt, dass er חופר ist.

    • איזו פסקה חופרתתתת – Was für einen חופרת Absatzzzz (Absatz ist weiblich im Hebräischen).

  • Ich habe eine Nachricht für meinen Geburtstag bekommen. Wer mir das geschickt hat wollte sich entschuldigen, dass es so lang war, und sagte: Und wie immer, kam es חופר aus, aber du bist schon daran gewöhnt.

    • איכשהו בנוהל יצא לי חופר חח, אבל אתה כבר רגיל – Irgendwie, wie immer, kam es חופר aus haha, aber du bist schon daran gewöhnt.

Ich hoffe, ihr habt es verstanden und, dass mein הסבר (Hessber {m}, Erklärung) nicht so חופר war 😉

 

3. חחחחח – Hahahaha- Chhhhh

Wenn ihr mit euren israelischen Freunden auch via WhatsApp schreibt, müsst ihr auch lachen können – auf Hebräisch. Ähnlich wie das englische hahahaha, das gemeine muhahahaha und das weibliche hihihi, kommt auch der Israeli חחחחח – eine Zusammenfassung der nahöstlichen Gewohnheit, die Kehle zu oft zu verwenden, auch wenn es nicht nötig ist. Israelis sagen ja nicht חחחחח (chhhhhh), aber wir schreiben es so. Fast am Ende jedes Satzes kommt ein חח, manchmal auch am Anfang – es ist ein guter Emoji-Ersatz, ein ‚Filler‘ – und wir Israelis verwenden es, als ob wir alle andauernd Lachgas atmen, statt Sauerstoff.

Wollt ihr auch Israelis werden, oder einfach israelischer klingen? Fügt ein חחח hinzu. Es passt. Immer.

Ich habe gehört, dass du deine Prüfung nicht bestanden hast. חחח, nicht schlimm

חחחח, ja, ich werde sie nochmal in April machen

– Der April macht was er will חחחחח

חחחחחחחח

 

4. תכלס Tacheles, eigentlichTachles

Ihr kennt wahrscheinlich das Wort Tacheles, aber wisst ihr, dass es ursprünglich aus dem Hebräischen stammt und ins Deutsche aus dem Jiddischen kam? Das Wort im Hebräischen kommt vom Wort תכלית (Tachlit {f}) – Zweck, und das Wort Tachles bedeutet im Hebräischen „auf den Punkt kommen“ oder eigentlich und wird als Tachles ausgesprochen und nicht als Tacheles. Wenn man etwas schnell sagen möchte, oder schnell auf den Punkt kommen möchte, verwendet man tachles.

Es sieht so aus:

מה עשית היום? – Was hast du heute gemacht? (Ma asita/asit hajom?)

תכלס לא יותר מידי Eigentlich nicht so viel (Tachles lo joter midai)

Oder:

דיברתי איתה היום.. – Ich habe mit ihr heute gesprochen.. (Dibarti itta hajom..)

נו?? ומה היא אמרה? – Na und?? Was hat sie gesagt? (Nu?? Ve-ma hi amra?)

– ..היא אמרה תכלס שאין לה זמן Eigentlich hat sie gesagt, dass sie keine Zeit hat (Hi amra tachles scheejn la sman..)

 

5. כאילו als ob, „like“/“ich meine“ – Ke’ilu

Jeder, der mehr als 2 Minuten mit Amerikanern verbracht hat, hat wahrscheinlich das Wort „Like“ 5.438.912 Mal gehört. „I was like so happy that he called, and then he was like ‚what do you want to do tonight?‘ and I was like: ‚Oh my god, that’s like so cool!‚“.

Wir Israelis verwenden das Wort genau so, aber einfach nicht so oft 🙂 Wir verwenden כאילו wie das deutsche als ob, genau mit dem gleichen Zusammenhang und in der gleichen Wortstellung:

  • יאללה, כאילו יש לך משהו יותר טוב לעשות עכשיו Na, los geht’s, als ob du jetzt was besseres zu tun hast (Yallah, ke‚ilu sche-jesch lecha maschehu tov joter la’asot achschaw).

  • זה נראה כאילו זה קרה אתמול! – Es sieht so aus, als ob es gestern geschehen ist! (Se nir‚ah, ke’ilu se kara etmol!)

  • אני לא רוצה להיפגש איתך. כאילו לא היום, אבל אולי מחר Ich möchte mich mit dir nicht treffen. Ich meine nicht heute, aber vielleicht morgen (Ani lo roza lehipagesch itcha. Ke‚ilu lo hajom, aval ulai machar).

 

6. יאללה los geht’s, na gut, na komm – Yallah

Wie ihr schon gemerkt habt, gibt es sehr viele Wörter aus dem Arabischen, die im Hebräischen verwendet werden. das arabischste‘ davon und auf jeden Fall das häufigste, ist יאללה. Man sagt Yallah immer und überall, in jedem Kontext, weil es einfach Yallah ist. Es passt einfach.

Willst du losgehen? Yallah ist die Lösung. Willst du deine Freundin sagen, dass sie sich beeilen soll, weil sie zu lange duscht? Yallah macht es schneller. Dein Mann möchte zuhause bleiben, wenn du unbedingt ins Café gehen möchtest? Yallah, suche dir einen anderen Mann.

יאללה דורון, אין לנו זמן! – Los geht’s Doron, wir haben keine Zeit! (Yallah Doron, ejn lanu sman!)

טוב, טוב! אני בא! – Ok, ok! Ich komme! (Tov, tov! Ani ba!)

אתה בא לבר היום? – Kommst du heute in die Bar? (Ata ba la-bar hajom?)

יאללה, בסדר Na gut, ok (Yallah, besseder)

אין לי כוח לצאת היום – Ich habe keinen Bock, heute nach draußen zu gehen (Wörtlich: ich habe nicht die Kräfte dafür) (Ejn li koach lazet hajom)

יאללה, יהיה כיף! – Na komm, es wird doch Spaß machen! (Yallah, jihijé kef!)

טוב, בסדר – Na ja, ok (Tov, beseder)

Yallah, ich glaube, ihr habt es verstanden. Los geh’ts mit Nummer 7!

 

7. נו Na…, komm schon – Nu

Was hätten wir ohne נו gemacht? Ähnlich zu Yallah, verwendet man נו um zu jammern, dass etwas zu lange dauert, oder, um jemanden zu zwingen, etwas zu machen, ohne so viel nachzudenken. Es kommt häufiger vor als man denkt. Wirklich.

Wie sieht’s denn aus?

את רוצה להזמין פיצה? – Willst du eine Pizza bestellen? (At roza lehasmin Pizza?)

נו טוב, גם ככה אין לי כוח לבשל הערב Na gut, ich habe sowieso keinen Bock, heute Abend zu kochen (Nu tov, gam kacha ejn li koach levaschel ha-erev)

Man kann es auch mit einem נו „beschleunigen

נו, את רוצה להזמין פיצה או לא?Na, willst du eine Pizza bestellen, oder nicht? (Nu, at roza lehasmin Pizza o lo?)

נו טוב, גם ככה אין לי כוח לבשל הערב Na gut, ich habe sowieso keinen Bock, heute Abend zu kochen (Nu tov, gam kacha ejn li koach levaschel ha-erev)

נו כבר אריק, אין לנו זמן! – Arik, komm schon! Wir haben keine Zeit (Nu kvar Arik, ejn lanu sman!)

טוב טוב, אני בא! – Ok ok, ich komme! (Tov tov, ani ba!)

 

8. אחי Bruder – Achi

In Israel sind alle Menschen Brüder.

Na gut, nicht wirklich, aber es ist so, wenn man den Namen von jemandem nicht kennt, vor allem von Verkäufern.

Man braucht keine Entschuldigung, kein Sie und kein „Du“. Ey Bruder ist die richtige Art – merkt euch das.

  • אחי, אתה יכול לשים לי עוד חומוס בפיתה? – Bruder, kannst du mehr Hummus in meine Pita rein tun? (Achi, ata jachol lasim li od Hummus ba-pita?)

  • אחי, כמה עולה בקבוק מים? – Bruder, wie viel kostet eine Flasche Wasser? (Achi, kama olé bakbuk majim?)

  • תודה אחי! יום טוב! – Danke Bruder, guten Tag! (Toda achi! Jom tov!)

 

9. וואלה -Ehrlich gesagt (in einer Frage: „echt jetzt?“) – Walla

Dieses Wort wird so oft benutzt, dass die zweitgrößte Webseite in Israel Walla heißt. Diese Webseite, wenn ihr euch fragt, ist eine Nachrichtenseite, eine Mischung aus Bild.de und Spiegel Online.

Aber was heißt das Wort und wie verwendet man es? Dafür haben wir zwei Verwendungen – in einem Aussage und in einer Frage:

  • וואלה או שכן או שלא, אני עדיין לא יודע Ehrlich gesagt, entweder ja oder nein, ich weiß einfach noch nicht (Walla o sche-ken o sche-lo, ani adajin lo jode’a)

  • וואלה? כל כך מהר? איזה יופי! – Ernsthaft? So schnell? Wie schön! (Walla? kol kach maher? Eise joffi!)

  • וואלה? אין לך זמן אפילו לאכול ארוחת בוקר? – Ernsthaft? Du hast nicht mal Zeit, um Frühstück zu essen? (Walla? Ejn lach sman afilu le’echol aruchat boker?)

Man kann Walla auch als Ach so übersetzen, aber da kann man auch „Ah, okay“ sagen. Wenn ihr unbedingt Walla verwenden wollen, so macht man das:

כמה עולה המחשב הזה? – Wie viel kostet dieser Computer? (Kama olé ha-mach’schev hasé?)

הוא עולה 3000 שקל – Er kostet 3000 Shekel (Hu olé 3000 Shekel)

וואלה. אוקיי, אני אחשוב על זה Walla. Ok, ich werde darüber nachdenken (Walla. Okay, ani achschov al sé).

Ein praktisches Wort auf jeden Fall, oder? 🙂

 

10. אשכרה Echt, ernsthaft, in der Tat – Aschkara

Man könnte denken, Israelis und Iraner können einander nicht vertragen, aber sprachlich ist es nicht der Fall. Das Wort אשכרה, das in der hebräischen Umgangssprache als echtoder „ernsthaft verwendet wird, kommt ursprünglich aus dem Persischen und bedeutet klar oder offensichtlich.

Das Wort kann sowohl in einer Frage verwendet werden, als auch in einem ganz normalen Satz, um eine Tatsache zu verstärken, wenn sie nicht sowieso selbstverständlich ist, oder auch zu zeigen, dass man von etwas überrascht ist. Zum Beispiel:

  • אני לא מאמין שהוא אשכרה טס לברלין לשנתיים וחצי Ich kann es nicht glauben, dass er ernsthaft für 2,5 Jahre nach Berlin fliegt (Ani lo ma‚amin sche-hu aschkara tas le-Berlin le-schnatajim va-chezi).

  • לדולפין יש אשכרה יותר שיניים מלתנין! לא ידעתי את זה! – Ein Delfin hat tatsächlich mehr Zähne als ein Krokodil! Das wusste ich gar nicht! (le-dolfin jesch aschkara joter schinajim mi‚le-tanin! Lo ja‚dati et se!)

  • אתה אשכרה חושב שהוא מצחיק? – Denkst du wirklich, dass er lustig ist? (Ata aschkara choschew sche-hu maz‘chik?)

  • יש לו אשכרה 11 אצבעות Er hat wirklich 11 Finger (Jesch lo aschkara 11 Ezba‚ot)

Ich glaube das reicht erstmal für umgangssprachliche Wörter, oder? 🙂

Bevor wir aber Tschüss sagen, muss ich euch noch einen Satz beibringen und zwar einen Satz, der aus 3 Sprachen gebildet wird:

אז יאללה ביי – Na dann, Tschüss – As Yallah Bye.

Wir Israelis sind ja international und multikulturell 😉

Ich hoffe, ihr fandet den Post interessant und nützlich. Wenn ihr nicht nur die Umgangssprache lernen wollt, oder euch die Fähigkeit fehlt, Sätze (mit Slang, natürlich! 😉 ) zu bilden, könnt ihr mit mir online Hebräisch lernen. Es macht Spaß 🙂

Kontaktiere mich hier: Kontakt Formular